Home
Energieberatung
Energieausweis
KfW-Nachweis
Baubegleitung
Interessantes
Baubiologie
Förderungen
Downloads
Qualifikationen
Projekte
Kooperationen
Kontakt
Impressum
 
 

Dienstleistungen

 
     
 
Energieberatung
Energieausweis
Verbrauchsausweis
Bedarfsausweis
 
     
 


 Energieausweis

 
 

Seit dem 01.07.2008 ist die Vorlage eines Energieausweises bei Neuvermietung oder Kauf zur Pflicht! Dies gilt für Wohngebäude bis Baujahr 1965. Für Wohngebäude nach Baujahr 1965 und für Nichtwohngebäude begann die Vorlagepflicht am 01.01.2009 bzw. am 01.07.2009.

Der Energieausweis gibt Auskunft über den Energieverbrauch eines Gebäudes, vergleichbar mit den Verbrauchsangaben bei einem Auto oder die Energieeffizienzklasse bei Elektrogeräten. Da die Kosten für Heizung und Warmwasser ständig steigen, stellen sie einen immer größer werdenden Teil an den Energiekosten dar.

Es werden zwei Arten von Energieausweisen unterschieden:

! Verbrauchsausweis

! Bedarfsausweis.

Alle Gebäude mit weniger als 5 Wohneinheiten und/oder Bauantrag vor dem 01.11.1977 und/oder die nicht dem Standard der WSchV von 1978 entsprechen brauchen einen Bedarfsausweis.

Der Verbrauchsausweis
Der verbrauchsgestützten Energieausweis orientiert sich am tatsächlichen Verbrauch durch den/die Nutzer, ist also stark von den Gewohnheiten der Bewohner abhängig. Der Verbrauchswert wird witterungsbereinigt, d.h. vom Ablesezeitraum auf ein Standardjahr übertragen. Bei dieser Variante ist es möglich, dass das Nutzerverhalten und nicht das Gebäude an sich beurteilt wird. Und aus diesem Grund sind Modernisierungsempfehlungen nur eingeschränkt möglich und nicht vorgeschrieben. Der Verbrauchsausweis ist 10 Jahre gültig.
Da eine Begehung der Immobilie nicht notwendig ist, können wir Ihnen den Verbrauchsausweis für Immobilien in ganz Deutschland kostengünstig ausstellen!
ONLINE BESTELLEN

Der Bedarfsausweis
Bei dem bedarfsgestützte Energieausweis wird der Energiebedarf des Gebäudes ermittelt. Die Qualität der Heizungs- und Analgentechnik, der Dämmstandard, die Qualität der Fenster und die Gebäudeform sowie die Ausrichtung werden bewertet. Bei der Berechnung wird von normierten meteorologischen Gegebenheiten und einem normierten Nutzerverhalten ausgegangen. Das tatsächliche Nutzerverhalten wird hierbei nicht berücksichtigt. Der bedarfsgestützte Energieausweis ist ebenfalls 10 Jahre gültig und ab dem 01.10.2008 für Gebäude mit bis zu 4 Wohneinheiten, mit Bauantrag vor dem 01.11.1977 oder die nicht der WSchV von 1978 entsprechen vorgeschrieben. Da hier die Bausubstanz an sich untersucht wird und eine Begehung durch die EnEV vorgeschrieben wird, ist es möglich Modernisierungsempfehlungen zu geben.
ONLINE BESTELLEN


Bildquelle: deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

 
     
 
 

energieberatungen.info - Dipl.-Ing. S. Bestgen - Am Weiher 29 - 42799 Leichlingen - Fon 02174.794089